Farbe bekennen


Heute stellen wir nicht nur unseren neuen Farbenpartner vor, heute gibt es auch schon die erste Farbkombination, und weil wir beim Sonntagsspaziergang schon die ersten roten Ahornblätter gesehen haben, wagen wir schon einen Ausblick in den goldenen Herbst. Und Gold haben wir jetzt endlich auch im Angebot, wenn wir also alle aus dem Sommerferienmodus raus sind, können wir uns auf den Herbst einstellen. 

Aber vielleicht sollten wir von vorne anfangen. Schließlich wisst Ihr, dass wir gerne mit Farben arbeiten und hier auch immer wieder Upcycling Projekte vorgestellt haben. Bald werden wir Euch wiederkehrend neue Farbkombinationen vorstellen, und die Farben kommen ausschließlich von unserem neuen Farbenpartner, schließlich soll das Farbprojekt “Eigene vier Wände” oder auch “Omas Schaukelstuhl”, oder was auch immer Ihr Euch vornehmen möchtet, wirklich Spaß machen. Und es gibt doch nichts schlimmeres als Farbe, die nicht richtig deckt oder auch eine fleckige Wand. Wir stellen Euch einen Farbhersteller vor, mit dem das Streichen kinderleicht ist und wirklich Spaß macht!

Der andere britische Farbhersteller kommt eigentlich aus Schottland

Der Hersteller heißt Craig & Rose, ist ein britischer Traditionshersteller und auf der Insel eine echte Institution. Natürlich haben wir die Farben auch selber getestet, und auch yooyama Star Sari hat uns dabei geholfen. Und wir alle waren so begeistert, und als wir dann auch noch die Goldfarbe ausprobiert haben – auf Facebook haben wir das schon vor einigen Monaten einmal gezeigt – waren wir noch begeisterter. Jetzt galt es nur noch, Craig & Rose von uns zu begeistern. Und weil das auch noch geklappt hat, haben wir einen neuen yooyama Star im Boot!

Vom Ölhändler zum Farbhersteller

Craig & Rose ist der älteste unabhängige Farbhersteller in Großbritannien. 1829 gründeten die schottischen Unternehmer James Craig und Hugh Rose die Firma, allerdings befassten sie sich zunächst mit dem Handel verschiedener Ölsorten. Einige Jahre später entschlossen sie sich dazu, Farben herzustellen und eröffneten 1874 schließlich eine große Farbmühle, in der sie ihre Farben produzieren konnten – auch professionelle Maler und Raumgestalter vertrauen seither auf die Produkte.

Daumen hoch von der DIY-Expertin

Die hohe Qualität der Produkte ist das Resultat der langjährigen Erfahrung des Unternehmens. Die Farben von Craig & Rose sind deswegen zugelassen für den Denkmalschutz in England, der strengen Auflagen unterliegt. So wurden zahlreiche öffentliche Gebäude in Großbritannien mit den Farben gestrichen, unter anderem die National Portrait Gallery oder die St. Paul’s Cathedral in London. Aber natürlich verlassen wir uns nicht nur auf bloße Fakten, sondern haben die Produkte auch selber getestet. Dabei geholfen hat uns unsere DIY-Expertin Sari. Auf der Suche nach einer passenden Farbe für eines ihrer Upcycling-Möbelstücke hat sie sich für den Rotton „Arabian Red“ entschieden und war begeistert vom Ergebnis. Die Farbe war leicht aufzutragen, und obwohl sie nur wenig davon benutzt hat, war das Ergebnis ein sattes, kräftiges Rot.

Eggshell, matt, metallic oder Kreidig?

Nicht nur die Qualität der Farben hat uns überzeugt, sondern auch die große Auswahl. Craig & Rose bietet eine breite Farbpalette und Farben für jeden Zweck, etwa acrylbasierte Farben, Kreideemulsion oder Heizkörperfarben. Was uns besonders gut gefällt, sind die verschiedenen Varianten zwischen denen man wählen kann: von matt über metallic bis hin zu samtig-matt.

Metallische Farben sind ja oft ein heikles Thema, deswegen waren wir besonders gespannt auf diese Farbpalette. Auch hier haben wir einige Farben testweise aufgetragen und waren wirklich begeistert, denn das Gold ist wirklich Gold und Silber wirklich Silber. Wenn man früher noch aufwendig und vor allem richtig kostspielig mit Blattgold arbeiten musste wenn es einmal goldig glitzern sollte, kann man es mit Craig & Rose einfach mit dem Pinsel auftragen. Bei flüssigem Blattgold ging das vielleicht früher auch schon, aber da war ein kleines Töpfchen bereits eine echte Investition. Mit Craig & Rose darf man dann auch mal – ganz Schotte – etwas geizig sein. 

Satt und deckend

Die Farben von Craig & Rose sind viel stärker pigmentiert, und so braucht man auch deutlich weniger Material als bei vergleichbaren Produkten, das deckt einfach wirklich. Sari schickte uns einen Handyschnappschuss und darunter stand nur: “Das ist erst der erste Anstrich!”, also für mich wäre, glaube ich, ein zweiter gar nicht nötig gewesen. Aber ich bin auch nicht so der DIY-Held. Aber einen teilweise notwendigen dritten Anstrich, den kann man sich ab sofort definitiv verkneifen. Man ist also viel schneller fertig!

Die Farbkombination des Tages

Wir waren auf einem wunderbaren Spätsommerspaziergang, und das kennt Ihr vielleicht, da war das erste leicht rot gefärbte Blatt an einem Schlitzahorn. Das untrügliche Zeichen, dass es wirklich Spätsommer ist, und wir mit großen Schritten auf den Herbst zusteuern. Aber warum auch nicht, der Sommer war herrlich, und der Herbst ist so gemütlich, man genießt die letzten Sonnenstrahlen, sammelt herrliches Laub, und ein ganz kleines bisschen kann man sich auch schon auf die Vorweihnachtszeit freuen!

Wir haben satte Rot-Töne mit dem Taupe-Ton Dark Truffle und dem Braun-Ton Dark Chocolate verbunden. Als helle Kontrasttöne haben wir in der Farbpalette von Craig & Rose aus der Opulence Reihe wunderbare Beigetöne gefunden, die so viel mehr Wärme ausstrahlen als ein kaltes Apinaweiß. Und für alle Herbstmuffel: mit der Farbkombination bleibt der Herbst auch einfach dieser wundervolle Spätsommer, ganz bestimmt!


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner