Möbel

Stuhl 30 – schon lange schön!

Seit einiger Zeit haben wir Stuhl 30 von TON in unserem Laden und jeden Tag denke ich: Was für ein schöner Stuhl! Unaufdringlich und ganz besonders!

Seit einiger Zeit haben wir den Stuhl 30 von TON in unserem Laden, und jeden Tag denke ich: Was für ein schöner Stuhl! Unaufdringlich und ganz besonders! Und trotzdem frage ich mich, warum ich und wirklich sehr viele Menschen, die unseren Laden besuchen, diesen Stuhl eigentlich so schön finden. Irgendwie ist er unübertroffen.

Für mich eine Kindheitserinnerung

Für mich ist dieser Stuhl eine echte Kindheitserinnerung. Zu Hause hatten wir diese Stühle um den Esstisch stehen. Meine Mutter bekam regelmäßg einen kleinen Anfall, wenn ich mit meinen relativ kurz geratenen Krabbelfingern versuchte, das Geflecht aufzurippeln. Ich liebte aufrippeln, bei einer meiner wenigen Ballettstunden habe ich auch mal die Sisalfäden auf der Tapete aufgerippelt. Eigentlich war vor mir nichts sicher. Meiner Mutter wurde dann nahe gelegt, mich lieber beim Fußball anzumelden – Ballett sei nichts für mich. Oder eben die Tapete im Tanzraum. Wie auch immer, das Geflecht auf den Stühlen war jedenfalls so robust, dass meine durchaus recht geschickten Finger ihm nichts anhaben konnten.

Ein Stuhl zwischen Tradition und Moderne

Ein Stuhl mit einer langen Tradition, immerhin hat Michael Thonet sich diesen Stuhl schon 1900 ausgedacht, und bis heute hat sich da eigentlich nicht viel verändert. Das Modell sieht aus wie damals und wenn wir ehrlich sind, an den Sitz-Bedürfnissen eines menschlichen Hinterteils hat sich ja auch nicht so viel geändert. Und doch hat sich die Firma TON ein kleines Facelift überlegt. Ich bin gespannt, wie es sich sitzt, in den nächsten Monaten werden wir nämlich ein Modell geliefert bekommen und sind schon sehr gespannt. 

Doch dieses alte Modell ist so gar nicht altmodisch. An dem sehr modernen Tisch meiner Eltern wirkt es genauso gut, wie an einem alten Sekretär etwa. Dieser Stuhl ist also tatsächlich vollständig zeitlos, ein bisschen wie ein Hermès Kelly Bag, der stammt aus den 1930er Jahren und passt auch heute noch zu jedem Outfit. Nicht unbedingt zu jedem Geldbeutel, aber bei Outfits gibt es wirklich keine Grenze!

Stuhl 30 von TON

Das mit dem Geldbeutel ist bei unserem TON Stuhl echt etwas anderes. Auch hier muss ich ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Also aus unserem Laden: Hier standen bereits Damen, die ungläubig auf den Stuhl und sein Preisschild schauten und dann lachend sagten: „Ach so, das Ausstellungsstück!“. Nein, das ist wirklich der Preis! „All In“ sozusagen, mit Lieferung und allem! Ich gebe offen zu, ich liebe die überraschten Gesichter – und noch mehr liebe ich es, wenn sich das Gesicht dann erhellt. Ein bisschen erleichtert vielleicht. Ich finde das großartig! Ja genau, ein Klassiker MUSS nicht ein Vermögen kosten! Bei Ikea mag man vielleicht einen Esstischstuhl für unter 100,- € bekommen, aber der wird einem nicht so viel Freude bereiten.

Wieder mal das Nähkästchen

In meinem Leben hatte ich eine Menge Stühle. Wirklich! Ich bin auch sehr sehr häufig umgezogen! Ich hatte auch Stühle von Ikea, nicht nur unter 100,- €, sondern bestimmt auch unter 50,- €. Aber es gibt ein Problem damit, sie haben irgendwann keinen Umzug mehr überlebt, und ich erinnere mich nicht an diese Stühle. Und sooo alt bin ich nun auch wieder nicht. Ich habe mich heute morgen, bevor ich diesen Blogbeitrag begonnen habe, wirklich versucht zu konzentrieren, aber ich erinnere mich nicht mehr an die Stühle in meinen Studentenbuden in Bonn. Okay, das ist lange her! Aber ich erinnere mich auch nicht mehr an meine Stühle in meiner Lieblingswohnung in einer Seitengasse der Brick Lane. Ich erinnere mich an den Duft aus dem Samosa Geschäft an der Ecke, aber auf was für einem Stuhl ich saß … keinen blassen Schimmer. Die haben also wirklich wenig Eindruck hinterlassen. Anders so Stuhl 30 … wirklich mein Lieblingsstuhl.

Und genau da setze ich mich jetzt hin und werde eine Tasse Tee trinken! Meine kleine Verabredung mit Lenneke Wispelwey! Und Euch wünsche ich einen tollen Tag – mit einer kleinen Aufgabe: Auf welchem Stuhl aus Eurem Leben würdet Ihr gerne mal wieder sitzen?

Noch eine Kleinigkeit … 

… Ihr wollt wissen, was das für ein Couchtisch ist? Leider müsst Ihr Euch dann noch ein wenig gedulden, aber ich erzähle es Euch bald! Versprochen!