Atmenmasken von Düsseldorf Designern und Künstlern

Welche  Größe ist die richtige?

Wir müssen die Maske wirklich. lange tragen, also ist die Bequemlichkeit sehr wichtig. Alle Masken haben also eine Konfektionsgröße, so dass Ihr die richtige Maske für Euch finden könnt.

Bei den Masken, die mit Gummibändern an den Ohren befestigt werden, haben wir Masken in den Größen XS bis XL und eine Babygröße für Kleinkinder. Die Standardgröße für Frauen ist M, für Männer L.

Die Masken, die mit Bändern befestigt werden, sind in der Passform besser zu regulieren. Hier haben wir also Kombinationsgrößen – die Standardgröße ist M / L, die vielen Erwachsenen passen werden – aber auch schon passend für Teenager sind.

Size Guide für Atemmasken

Die Größe Baby ist für Kleinkinder geeignet – also im Vorschulalter! Paula Becker macht schöne Masken, die mit Gummibändern an den Ohren befestigt werden. So rutscht nichts und keine langen Bänder gefährden Dein Kind. Bitte lass Dein Kind aber nicht aus den Augen, wenn es eine Maske trägt, man weiß ja nie. 

Die Größe XS ist für Kinder in der Grundschule oder im späten Kindergartenalter. Die Gummibänder sind rutschsicher an den Ohren befestigt – auch beim wilden Toben!

  • Breite von Ohr zu Ohr: 32 cm
  • Länge von der Nasenwurzel bis unters Kinn: 12 cm

Diese Maske ist für Kinder auf weiterführenden Schulen und junge Teenager gut geeignet.

  • Breite von Ohr zu Ohr: 34 cm
  • Länge von der Nasenwurzel bis unters Kinn: 14 cm

Die Größe M ist das Standardmaß für erwachsene Frauen und große Teenager.  

  • Breite von Ohr zu Ohr: 35 cm
  • Länge von der Nasenwurzel bis unters Kinn: 15 cm

Die Größe L ist das Standardmaß für Männer. 

  • Breite von Ohr zu Ohr: 37 cm
  • Länge von der Nasenwurzel bis unters Kinn: 17 cm

Wir von YOOYAMA wissen es nur zu gut – es gibt wirklich große Männer. 

  • Breite von Ohr zu Ohr: 39 cm
  • Länge von der Nasenwurzel bis unters Kinn: 19 cm

Ihr möchtet gerne eine Atemmaske tragen, die nett aussieht und Ihr könnt nicht nähen? Kein Problem, wir haben etwas für Euch – nämlich eine Atemmaske von Designern und Künstlern aus Düsseldorf, die für Euch schicke Masken aus Stoff nähen.

Eigentlich arbeiten diese jungen Designerinnen an Ihren eigenen Kollektionen, haben Ateliers und kleine Geschäfte. Aber in diese verrückten Zeit sind ihre eigenen Geschäfte geschlossen und die Ateliers werden nun für die Produktion von Atemmasken genutzt. Und diese Atemmaske von Designern sind wirklich schön, sie entstehen aus den Stoffen, die normalerweise für die Kollektion genutzt werden.

Atemmaske von Designern

Uns ist bewusst, dass diese Masken keine professionelle Schutzmasken für den medizinischen Bereich sind. Aber sie helfen trotzdem:

Solltet Ihr selber infiziert sein und es noch gar nicht wissen, werden die möglichen Tröpfchen – die es für die Tröpfcheninfektion braucht – aufgefangen.

Ihr werdet Euch weniger an Mund und Nase fassen – und das ist wirklich wichtig! Solltet ihr also Erreger an den Händen haben, gelangen sie so nicht auf Eure Schleimhäute.

Ihr helft mit einer Atemmaske von Designern aus Düsseldorf den Ateliers diese Krise zu überstehen.

Designer und Künstler aus Düsseldorf

In Düsseldorf gibt es viele kleine und junge Label, die sich in der Gegend um die Ackerstraße oder auch die Lorettostraße bereits einen Namen machen konnten. Wir lieben sie für ihre tollen und einzigartigen Kreationen. Es sind genau diese jungen Label, die unsere Modestadt Düsseldorf auch ausmachen! Aber was ist, wenn diese jungen Label nun ihre tollen Entwürfe nicht verkaufen können. Einige Zeit wird man durchhalten, aber irgendwann sterben genau diese tollen Marken aus. Und dann gibt es nur noch die üblichen Verdächtigen. Das finden wir nicht so gut!

Selber nähen vs. kaufen

Natürlich ist selber nähen eine gute Entscheidung, aber wir von YOOYAMA haben es ausprobiert und es ist in einer Katastrophe geendet. Genervt von einer nicht optimal aufeinander abgestimmten Spannung von Ober- und Unterfaden haben wir aufgegeben. Es mag sein, dass wir nicht so lange durchgehalten haben, weil wir schon eine Tüte Corona Masken hier hatten. Also haben wir uns für eine Maske von Tina Miyake und ihren Freundinnen entschieden. Mal davon abgesehen, dass selber nähen vielleicht lustig und großer Spaß ist – eine Maske von einer Designerin ist einfach besser. Denn Ihr helft auch den Designern mit einer Behelfsmaske!

10 Euro und ihr seid ausgestattet

Für zehn Euro kauft Ihr eine Behelfsmaske, die Euch direkt nach Hause geliefert wird. Kontaktlos über DHL. Oder Ihr holt sie kontaktlos in der Bastionstraße 33 bei YOOYAMA ab. Ihr müsste Euch nur für eine der Masken entscheiden, benannt sind sie nach den Designerinnen.

  • Lea Lenhart: die Schweizer Perlenkünstlerin lebt und arbeitet in Düsseldorf. 
  • Paula Becker: die Düsseldorferin studiert Kunstgeschichte und näht für ihr Leben gern.
  • Tina Miyake: kennt Ihr wahrscheinlich schon aus unserem Laden, denn wir lieben die Accessoires und ihr findet sie bei uns. Noch viel mehr der herrlichen Strickwaren findet Ihr in Ihrem tollen Laden auf der Ackerstraße.

Die Preise sind eigentlich ganz einfach aufgebaut:

  • 1 Maske = 10 Euro
  • 1 Maske aus Biobaumwolle oder anderen besonderes Stoffen = 15 Euro

Click & Collect

Wenn Ihr in Düsseldorf lebt, könnt Ihr die Masken auch bei uns im Laden abholen. Damit Ihr aber Eure Traummaske noch bekommt, bestellt sie lieber im Online Store und wählt im letzten Bestellschritt anstelle der Lieferung im Drop Down Feld „Abholung“ aus. Dann entfallen die Liefergebühren und wir geben Euch Bescheid, sobald alles für Euch gepackt ist!

Lea Lenhart
Hier klicken
Paula Becker
Hier klicken
Tina Miyake
Hier klicken
Voriger
Nächster